BackeFix Silikon Muffinförmchen *Werbung*

Ich backe wirklich viel und gern, daher nenne ich viele Backformen unterschiedlicher Machart mein Eigen. Woran ich mich nie so richtig getraut habe, sind jedoch Silikonformen. Ich konnte bislang damit nicht wirklich was anfangen, zu groß war die Angst, dass der Teig evtl. doch nicht so aufgeht wie er soll oder aber die Hälfte des Teiges, entgegen dem, was sonst angepriesen wird, doch in der Form hängen bleibt.

Allerdings bin ich jetzt dabei mein Urteil stark zu überdenken und dazu beigetragen haben diese 20 kleine Muffinförmchen, die ich im Rahmen eines Produkttests für BackeFix testen durfte. Der Bewerbungsprozess war sehr einfach, nach der Registrierung erhielt ich einen email mit dem Vorschlag diese Förmchen zu testen. Auf Amazon konnte ich diese dann über einen zur Verfügung gestellten Link bestellen und erhielt auf den Preis einen Rabatt von 8€, was dazu führte, dass ich für die Förmchen lediglich 0,50 € bezahlt habe.

Jetzt aber zum eigentlichen Produkt: die Förmchen wirken sehr stabil, beim Backen habe ich zwar tatsächlich die meisten Förmchen in eine Muffin-Backform gestellt, aber zwei habe ich zu Testzwecken quasi frei befüllt und gebacken. Der Teig blieb schon während des Einfüllens in der Form und diese leierte auch nicht aus, auch beim Backen hielten die Förmchen ihren Stand und es war letztendlich kein Unterschied zu den anderen Muffins. Lediglich aus dem Aspekt der Bequemlichkeit ist vielleicht das Backen in einem Muffinblech (mit einem Griff rein und raus in den Ofen) zu empfehlen, aus Gründen der Standfestigkeit ist es nicht wirklich notwendig.

Was meine zweite Angst, das Festkleben des Teigs an der Form betrag, haben die Förmchen auch überzeugt. Ich habe zwar den größeren Teil der benutzten Muffinförmchen mit Backtrennspray eingesprüht, aber zwei Förmchen eben nicht, einfach um zu schauen, ob es tatsächlich auch ohne möglich ist. Und was soll ich sagen: ja das ist es tatsächlich. Die Muffins haben sich genau so gut aus der Form gelöst, wie diejenigen, deren Form mit Backtrennspray eingesprüht worden war.

Ich backe zwar gern, aber das Aufräumen der Küche und das Reinigen der Backformen gehört nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Während bei vielen Backformen ja ausdrücklich davor gewarnt wird, diese in der Spülmaschine zu waschen, ist es hier nicht der Fall. Sie überstehen den Spülgang ausgezeichnet und kommen ganz ohne Spuren, fast wie neu wieder raus.

Ein weiterer Aspekt, der mir sehr gut gefällt: wenn man Muffins mit Papierförmchen backt, finde ich schaut das nach dem Backen manchmal nicht ganz so schön und dekorativ aus wie vorher. Schon oft habe ich, grade wenn ich für Partys oder Feiern gebacken habe, dann das Papier entfernen müssen, damit die Muffins auch „schöner“ aussehen. Das entfällt jetzt, nach dem Abkühlen, einfach aus der Silikonform nehmen und nach Lust und Laune noch dekorieren, so müssen sich auch die Gäste keine Gedanken machen, wohin sie mit den Papierknubbel sollen 🙂

Die Förmchen sind laut Hersteller hitzestabil bis 230° C, aber auch zum Einfrieren geeignet, sie halten Temperaturen bis -45°C aus. Die Muffinförmchen sind lebensmittelecht und säurebeständig und entwickeln auch beim Backen keinen „Eigengeruch“. Also alles in allem ein Versuch sich auf unbekanntes Terrain zu wagen (und sei es nur die Backformen betreffend), der voll geglückt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s